3 Kommentar(e)
Allgemein | SPORT | Fitness

10 Gründe für regelmäßiges Krafttraining

Muskeltraining für alle Lebenslagen

Ein trainierter, proportionierter Körper wird nicht nur als attraktiv empfunden, er wirkt sich auch maßgeblich auf unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit aus. Allerdings reicht die Beanspruchung unserer Muskeln im Alltag heute in den meisten Fällen nicht mehr aus, um sie fit zu halten. Schließlich bewegen wir uns im Schnitt zwei Drittel weniger als noch vor 100 Jahren. Das Ergebnis sind leistungsschwache Organe, Übergewicht, eine verringerte Mobilität und ein schwächeres Immunsystem. Hier gibt es 10 gute Gründe für regelmäßiges Krafttraining:

 

  1. Muskeltraining hält uns jung!

    Werden Muskeln nicht beansprucht, werden sie müde und schwach. Bis zu einem Drittel der Muskeln geht dabei im Laufe eines Lebens verloren. Somit hat ein 70-Jähriger, der trainiert, genauso viel Muskelmasse wie ein 30-Jähriger, der nicht trainiert.

  2. Krafttraining sorgt für eine gute Haltung!

    Eine aufrechte, stabile Körperhaltung setzt einen trainierten Muskelapparat voraus. Muskeltraining beugt Hohlkreuz und Buckel vor – auch im hohen Alter!

    Krafttraining, Muskeltraining, Sport, Fitness, Fit im Alltag, Sport ohne Geräte, Kraftsport

    Haltungsschäden sind häufig auf Bewegungsmangel und schwache Muskulatur zurückzuführen – Tu etwas dagegen!

  3. Krafttraining stärkt die Gelenke und beugt Verschleiß vor!

    Eine gut ausgebildete Muskulatur schützt Gelenke und Wirbel und reduziert ihre Belastung um 50%. Allerdings sollte das Krafttraining unbedingt korrekt ausgeführt werden, da eine falsche Ausführung den Gelenken schadet!

  4. Muskeltraining senkt das Osteoporose-Risiko!

    Studien belegen, dass Muskel- und Knochenmasse in direktem Zusammenhang stehen. Krafttraining verbessert die Knochenstruktur, erhöht die Knochendichte und senkt die Anfälligkeit für Verletzungen.

  5. Rücken- und Kopfschmerzen werden vermieden!

    Eine starke Bauch- und Rückenmuskulatur beugt Rückenschmerzen vor. Auch Kopfschmerzen haben ihren Ursprung häufig in einer verspannten Rückenmuskulatur, die durch zu wenig oder monotone Bewegungen entsteht.

    Krafttraining, Muskeltraining, Sport, Fitness, Fit im Alltag, Sport ohne Geräte, Kraftsport

    Ständig Kopfschmerzen oder Verspannungen? Eine starke Rücken- und Nackenmuskulatur beugt vor!

  6. Krafttraining sorgt für gute Laune!

    Sport setzt Glückshormone frei – wir fühlen uns entspannter und fröhlicher. Auf lange Sicht steigert Krafttraining das Selbstbewusstsein und sorgt für mehr Energie. Es kann sogar Depressionen mildern und Ängste abbauen!

  7. Muskeln verbrennen Fett!

    Und das nicht nur während dem Workout. Muskelmasse führt dazu, dass selbst im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt werden, also auch bei der Arbeit am Schreibtisch oder im Schlaf.

  8. Krafttraining beugt Diabetes vor und stärkt das Gefäßsystem!

    Mit dem Trainieren der Muskeln können die Blutzuckerwerte deutlich verbessert werden. Regelmäßiges Muskeltraining beugt unter anderem auch Krampfadern vor.

    Krafttraining, Muskeltraining, Sport, Fitness, Fit im Alltag, Sport ohne Geräte, Kraftsport

    Im Fitnessstudio oder mit Freunden trainieren macht Spaß und hält jung!

  9. Muskeltraining stärkt die Nerven!

    Ein sehr großer Teil unseres Nervensystems ist für die Muskeln zuständig. Regelmäßiges Training hält die Nerven jung und steigert Leitungsfähigkeit und Stressresistenz.

  10. Krafttraining hält uns beweglich!

    Ein trainierter Bewegungsapparat ermöglicht auch im Alter noch Mobilität und beugt Stürzen vor. Denn das Training verbessert unsere Körperwahrnehmung und Balance und sorgt damit für sicherere Bewegungen im Alltag.

Du siehst also, Krafttraining hat nicht unbedingt nur etwas mit Bodybuilding oder Muskelbergen zu tun. Unsere Muskeln halten uns quasi auf dem Laufenden. Wir vernachlässigen unseren Muskelapparat im Alltag meist, was sehr ungesund ist.

Also ruhig ein paar Mal öfter die Hanteln schwingen oder ins Fitness-Studio gehen und gezielte Einheiten zum Krafttraining machen! Wenn Du kein Fitness-Studio-Gänger bist kannst Du auch zu Hause ohne Geräte und Aufwand ein paar Übungen machen. Natürlich ist nicht ausschließlich das Krafttraining entscheidend für unsere körperliche Fitness. Ausgewogene und abwechslungsreiche Trainingseinheiten sind entscheidend. Ausdauer, Kraft und Entspannung!

Krafttraining, Muskeltraining, Sport, Fitness, Fit im Alltag, Sport ohne Geräte, Kraftsport

 

Die 4 einfachsten Übungen zum Krafttraining für zu Hause

  • Liegestützen –  stärken Rumpf- und Brustmuskulatur und vor allem auch die hintere Oberarmmuskulatur (den Trizeps)
  • Klimmzüge –  der große Rückenmuskel und der Trizeps werden hier am meisten beansprucht
  • Kniebeugen –  einfach und effektiv, Kniebeugen stärken vor allem Oberschenkel und Popo
  • Crunches –  Bauchmuskeln werden schön knackig mit Crunches

 

Krafttraining, Muskeltraining, Sport, Fitness, Fit im Alltag, Sport ohne Geräte, Kraftsport

Du hast noch nicht die passenden Sportklamotten? Kein Problem! Wir statten Dich aus. Mit der TRIGEMA Sportkollektion

 

Wie Du Deinen Muskeln auch mit der richtigen Ernährung beim Aufbau hilfst erfährst Du im Beitrag: Die wichtigsten Nährstoffe für die Muskeln!

 

Kommentare (3)

  • Daniel
    am 13. November 2018 um 14:01 Uhr

    Liebes TRIGEMA Team,

    vielen Dank für die fixe Antwort. Werde mir den Artikel gleich mal durchlesen!

    Grüße Daniel

  • Daniel
    am 2. November 2018 um 14:55 Uhr

    Hey zusammen,

    sehr interessanter Artikel. Auch ich habe mich vor kurzem dazu entschieden mit dem Krafttraining zu starten. Davor war ich mehr so der Outdoorsportler und war häufig joggen. ABer wie ihr schon beschriebt sind die Vorteile und Vorzüge offensichtlich, deswegen werde ich mein Repertoire noch um Krafttraining erweitern. Da ihr euch da ja wesentlich besser auskennt als ich, hätte ich noch eine Frage.

    Mein Physio hier in München, das GZM (https://www.gzm-physio.com/training/faszientraining/), hat mir ergänzend zum Lauftraining Faszientraining mit der Blackroll empfohlen und eine schöne Einführung gegeben. Ist das Faszientraining ebenso gut als Ergänzung zum Krafttraining und habt ihr da vielleicht ein paar Übungen am Start?

    Feedback wäre super.

    Grüße Dani

    • Dagmar Heltmann
      am 5. November 2018 um 07:42 Uhr

      Hallo Daniel,

      vielen Dank für das positive Feedback. Wir wünschen Dir auf Deinem sportlichen Weg super viel Spaß und Erfolg.
      Mit dem Faszientraining haben wir uns auch auseinandergesetzt und sehen es als tolle Ergänzung, vor allem im medizinischen Bereich.
      Schau mal hier in diesem Beitrag:

      https://www.trigema.de/magazin/faszientraining-trend-mit-der-faszienrolle/

      Viele Grüße,

      Dein TRIGEMA Team

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld