5 Kommentar(e)
Allgemein | MODE | Nachhaltigkeit | Tipps | Trends

Capsule Wardrobe – Der minimalistische Kleiderschrank

37 Kleidungsstücke pro Saison. Ein Schrank – minimaler Inhalt. Capsule Wardrobe mag zwar eine Herausforderung sein, aber es geht wirklich! Das TRIGEMA Magazin hat für einen minimalistischen Kleiderschrank eine Checkliste erstellt. Das Beste daran: Du darfst Deine Lieblingsteile behalten!

Ein weit verbreitetes Problem, das scheinbar niemals auf eine Lösung kommt: Das Chaos im Kleiderschrank. Das Möbelstück wird ständig gefüttert. Er platzt aus allen Nähten. Trotzdem weißt Du morgens nicht, was Du anziehen sollst? Das TRIGEMA Magazin hat die Lösung: Capsule Wardrobe – Ein minimalistischer Kleiderschrank. Wir werden Dich von Slow Fashion und vor allem ausgewählter Kleidung überzeugen.

Mit Hilfe unserer kleinen Anleitung aus 5 Schritten inklusive einer Checkliste, wird es Dir ganz einfach gelingen, Deinen Schrank nur spärlich zu befüllen und ihn auch so beizubehalten.

Was ist Capsule Wardrobe?

Das Konzept von Capsule Wardrobe bezieht sich auf eine minimalistische Garderobe, bestehend aus dem, was man wirklich (!) braucht. Im Prinzip bedeutet das kein Chaos, mehr Zeit für anderes, weniger waschen, weniger bügeln. Du siehst: viele Vorteile!

Langfristig verändert das ebenfalls einiges. Beispielsweise lernst Du Deinen Stil besser kennen und weißt schon beim Kauf, was Du wirklich brauchst und auf was Du auch gut verzichten kannst. Sinn des Ganzen ist es, weniger Fast Fashion und mehr Slow Fashion zu besitzen. Zeitlose Kleidungsstücke wie Basics, können getrost jahrelang getragen werden! An Kombinationsmöglichkeiten wird es trotz reduziertem Kleiderschrank nicht fehlen.

Warum Capsule Wardrobe?

Der Umwelt zuliebe!

Wir zeigen Dir einige Zahlen, die es in sich haben:

Zahlen und Fakten über den Gebrauch von Kleidung.

Die Mode ist unaufhaltsam im ständigen Wandel. Was heute in und modisch ist, kann morgen schon out und peinlich sein. Nicht nur deshalb ist Slow Fashion oft unbeliebter als Fast Fashion. Zeitlose Mode wird dagegen als langweilig bezeichnet. Unser Verhalten gegenüber Kleidungsstücken nimmt mittlerweile Züge an, die mit der Wegwerfgesellschaft ziemlich genau beschrieben werden kann.

Kleidungsstücke werden heute nur halb so lange getragen als in den 90ern. 40% unseres Kleiderschrank-Inhaltes, tragen wir nur selten oder nie. Das muss aufhören! Stelle Dir vor, dass du viel Zeit in etwas investierst, das Dir am Herzen liegt, Dir viel Mühe gibst, um immer besser darin zu werden. Doch letztendlich findest Du die mühevoll erbrachte Leistung im Müll. Tut das nicht weh?

Vorteile der Capsule Wardrobe

Zusammenfassend nennen wir Dir nochmal alle Vorteile, bevor es an die Arbeit geht:

  1. Mit einer Verlängerung der Lebensdauer unserer Kleidung um nur 1 Jahr, reduzierst Du die CO²-Emissionen um 24%.
  2. Eine Capsule Wardrobe spart Zeit und Energie bei der Kleidungsauswahl.
  3. Sie schult die Konzentration auf das Wesentliche – auch in anderen Lebenslagen. Verkaufspsychologische Tricks des Handels, werden bei Dir auf Dauer nicht mehr funktionieren.
  4. Bewusster Konsum von Kleidung spart Geld für andere Dinge.
  5. Durch eine geringe Anzahl an Teilen im Kleiderschrank, unterstützt Du die moderne Nachhaltigkeit, da Ressourcen geschont werden.
  6. Die Reduzierung auf Deine Lieblingsstücke, bringt Deinen eigenen Stil hervor.
  7. Du benötigst weniger Platz für Deine Kleidung, kaufst weniger Neues. Und falls doch, nur hochwertige Teile, die über viele Jahre halten.

Je größer der Kleiderschrank, desto größer das Verlangen, ihn zu füllen.

Capsule Wardrobe Tipps

  1. Kleiderschrank mit wenig Stauraum

Stark Unterschätzt wird die Kleiderschrankgröße selbst. Je größer der Stauraum ist, desto eher wirst Du dazu verleitet, ihn füllen zu müssen.

  1. Kenne Deinen Stil

Bevor du mit Capsule Wardrobe beginnst, solltest Du Deinen Kleidungsstil kennen. Wisse, in welchen Schnitten Du Dich absolut wohl fühlst. Hierbei geht es bereits ins Detail. Rundhals- oder V-Ausschnitt? High-Waist- oder Hüfthosen? Bunt oder lieber zurückhaltend?

  1. Achte beim Neukauf auf Qualität

Statt viel Ware für wenig Geld zu kaufen, drehe den Stieß um! Aber lasse Dich nicht von verkaufspsychologischen Tricks manipulieren. Achte auf qualitative Hochwertigkeit. Wichtig: Nimm den Stoff in die Hand und spüre, wie er sich auf der Haut anfühlt.

Bunte Basic T-Shirts sind die Basis einer Capsule Wardrobe.

Die 5 Schritte Liste:

Schritt 1: Qualitätskontrolle und Sortierung

Nimm alle Kleidungsstücke aus Deinem Kleiderschrank heraus. Socken, Unterwäsche, Schuhe, wirklich alles! Wische ihn feucht aus. Nun solltest Du vor einem (kleinen,) leeren Schrank stehen, der gierig seine Türen offen hält. Doch so schnell wird er nicht bekommen, wonach er verlangt.

Bilde drei Stapel. Einen für „Muss weg“, einen für „Darf bleiben“ und einen für „Nicht sicher“. Falls Kleidungsstücke auftauchen, die Du noch nie anhattest, kannst Du sie gleich auf den „Weg“-Stapel legen. Teile, die Du noch nie getragen hast und deren Existenz in Deinem Kopf nicht mehr präsent sind, wirst Du auch nicht mehr anziehen.

Habe immer folgende Fragen im Hinterkopf:

  • Gefällt mir das Kleidungsstück noch?
  • Ist der Zustand noch gut?
  • Ziehe ich es oft an?
  • Passt es noch?
  • Lässt es sich einfach kombinieren?

Beantwortest Du alles mit Ja, darf das Kleidungsstück bleiben.

Generell solltest Du Dich immer fragen, ob Du mit der Qualität der Ware auch noch in 4 Jahren zufrieden wärst. TRIGEMA rät Dir, folgende Fragen an Dich selbst:

  • Was trage ich auf meiner Haut?
  • Wie wird es produziert?
  • Wo wird meine Kleidung produziert?

Schritt 2: Die Stiltreue

Fokussiere Dich auf die Teile, die Du oft und gerne trägst. Vergiss nicht, dass Dein Kleiderschrank auch für jede Situation gewappnet sein sollte. In einem Beruf mit Desscode, ist es von Vorteil das in einer Capsule Wardrobe zu berücksichtigen. Sollten verschiedene Stilrichtungen in Deinem Kleiderschrank wohnen, ist das kein Problem. Die Kleidungsstücke sollten aber gut miteinander kombinierbar sein.

Ein Kleiderschrank mit Kleidungsstücken von weiß über Erdtöne bis Schwarz.

Auch Farbe hat etwas mit Stiltreue zu tun. Bleibe Deiner individuellen Farbpalette treu, denn das bist Du! Ob Erdtöne, starke Kontraste oder bunte Musterungen. Alles möglich, solang das Teil sich gut mit anderen kombinieren lässt.

Schritt 3: Die Checkliste für eine Capsule Wardrobe

Das TRIGEMA Magazin hat eine einfache Checkliste erstellt, die Du einfach auf Deinen Kleiderschrank anwenden kannst. Natürlich ist dies keine Vorgaben Liste. Jeder Stil ist persönlich und jeder hat seine individuellen Must-Haves! Unsere persönliche Meinung:

Die Frühjahr/Sommer Checkliste:

Die Herbst/Winter Checkliste:

  • Tops
  • Blusen
  • Pullover
  • Cardigans
  • Jeans, Hosen
  • Blusen
  • Mantel
  • Jacken
  • Schal, Mütze und Handschuhe
  • Schuhe

Anhand dieser Checkliste kannst Du nun nach und nach aus dem Stapel „Darf bleiben“ die Kleidungsstücke herausnehmen. Darüber, wie viele Teile eine Capsule Wardrobe genau haben darf, lässt sich streiten. Genauso ist es Dir überlassen, ob Du für vier Saisons eine Capsule Wardrobe machst, oder Herbst und Winter zusammen kommen. Dinge wie Unterwäsche, Schmuck, Taschen, Bade- oder Sportbekleidung, sowie Loungewear, sind in den Checklisten nicht integriert.

Vier Kleider in einem Kleiderschrank.

Schritt 4: Disziplin

Faustregel ist: Eine Capsule Wardrobe pro Saison, sollte die Anzahl von 40 Kleidungsstücken nicht überschreiten. Ein Kleiderschrank mit zwei Saisons kann natürlich mehr Kleidungsstücke als 40 enthalten. Wichtig ist, dass Du Dir eine Maximal-Zahl setzt, die Dein Schrank nicht überschreitet.

Anfangs verlangt es große Disziplin, den Kleiderschrank nicht zu füllen. Auf Dauer entsteht aber ein gutes Gewissen, denn das nachhaltigste Kleidungsstück ist das, das gar nicht erst gekauft wird! Glaube uns, Disziplin zahlt sich aus.

Schritt 5: Freuen

Sich an dem neuen Kleiderschrank zu freuen, ist das Schönste am ganzen Capsule Wardrobe. Es braucht zwar eine kleine Phase der Eingewöhnung, aber auf Dauer wirst Du glücklich sein, etwas für die Umwelt getan zu haben.

Gib uns gerne Feedback, falls Du unsere Tipps für eine Capsule Wardrobe befolgt hast. Lass uns wissen, wie Du Dich mit Deinem neuen Kleiderschrank fühlst.

 

Kommentare (5)

  • Brigitte Lichtenberg
    am 25. September 2019 um 19:18 Uhr

    Eine wirklich tolle Idee. Ich habe den Anfang gewagt, aber es ist immer noch so viel lieb gewordenes Hochwertiges da.

  • Richard
    am 23. September 2019 um 09:46 Uhr

    Hi liebes Trigema-Team,
    ein interessanter Artikel! Von dieser Idee & der Bezeichnung habe ich noch nicht gehört, ist aber durchaus einleuchtend, grade für jemanden wie mich, ein Minimalist. 🙂

    LG, Richard vom https://www.vatersohn.blog/

    • TRIGEMA Online Team
      am 23. September 2019 um 09:53 Uhr

      Vielen Dank! 🙂
      Liebe Grüße, Ihr TRIGEMA Online Team

  • Helga Müller
    am 20. September 2019 um 18:42 Uhr

    Eure Idee gefällt mir sehr. Ich habe im Laufe der Jahre entdeckt, wieviel mehr ich Freude an langlebiger Kleidung habe. Und vor Allem an hochwertigen Materialien. Gut. Ich gebe zu, manchmal sind mir eure Shirts eine Nummer zu teuer. Die Preise sind berechtigt, aber mein Portemonnaie sagt trotzdem: nein. Aber hey. Es gibt doch eure tollen Restepakete. Und ich kann nähen. Also mache ich Shirts und Tops, Blusen und Jacken selbst. Gut, mit Hosen komme ich nicht so klar. Aber da ich hauptsächlich Jeans oder Funktionshosen trage, brauche ich da auch nicht so oft Neues. So tummeln sich in meinem Schrank tatsächlich Jeans, die schon 6 Jahre alt sind. Und getragen werden. Und meine Schuhe? Eins meiner Paare ist tatsächlich schon 24 Jahre alt. Und wird immer noch wieder getragen. Und auf meine Winterstiefel, die auch schon 14 Jahre alt sind freue ich mich schon wieder.
    Ja und sonst? Ich gestehe. Ich liebe Kaschmirpullover. Aber die gibt’s ja auch gebraucht über ebay.

    • TRIGEMA Online Team
      am 23. September 2019 um 07:59 Uhr

      Hallo Frau Müller,
      er ist wirklich toll, wie langlebig Kleidung sein kann, wenn man sie gut behandelt. Wir hoffen, dass sich noch mehr dazu aufbringen können, wie Sie zu leben! Wirklich Hut ab!
      Liebe Grüße, Ihr TRIGEMA Online Team 🙂

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld