0 Kommentar(e)
Allgemein | FREIZEIT | Nachhaltigkeit

6 Einfache Upcycling-Ideen für alte Kleidung

Upcycling, Recycling und DIY sind derzeit beliebter denn je. Während im Corona-Frühjahr vieles erledigt wurde, wozu wir lange nicht kamen, wird jetzt Neues ausprobiert: Wir haben einige kreative Ideen zum Thema Upcycling gesammelt, um lange Wintertage zu verkürzen. Was Stricken und Häkeln damit zu tun hat und warum dies Dein neues Hobby werden könnte, zeigen wir Dir hier.

Verschiedene Formen bringen einen individuelle Upcycling Produkte hervor.

Was ist Upcycling?

Mit Sicherheit hast auch Du beim Basteln einmal upgecycelt. Denn dem Wort Upcycling liegt das Wiederverwenden von Produkten zugrunde, die zweckentfremdet werden. Anders als beim Recycling werden die Gegenstände oder Rohstoffe nach ihrem eigentlichen Produktlebenszyklus an einer anderen Stelle neu verwendet. So entstehen individuelle neue Produkte, deren Ressourcen ein zweites Leben erhalten. Der Grundgedanke ist dabei, bestehende Rohstoffe zu verwenden, statt sie zu verschwenden.

Statt alte Kleidungsstücke wegzuwerfen, haben wir sechs tolle Upcycling Ideen um den Stoffresten ein zweites Leben einzuhauchen. Das betrifft sowohl alte Textilien, als auch Textilgarn. Neue Produkte entstehen so auf nachhaltige Art und Weise und schaffen außerdem einen individuellen sowie gemütlichen Einrichtungsstil in Deinem Heim.

Fehlendes Material zum Stricken für Upcycling oder DIY Produkte, kann man bei TRIGEMA im Online Shop kaufen.

Sollte Deine Kleidung noch in einem guten Zustand sein, raten wir Dir, sie nicht zu zerschneiden. Aus reinem Nachhaltigkeitsgedanken: Trage Deine Kleidung so lange es geht. Als Alternative für benötigtes Material haben wir als Textilhersteller genug Textilgarn, Stoffreste und Reißverschlüsse, die Du gern in unserem Online Shop bestellen kannst.
Lasse aus vermeintlichem Textilmüll neues Leben entstehen, denn hieraus lassen sich zahlreiche Upcycling Produkte fertigen. Unifarben oder kunterbunt!

Unsere Upcycling Ideen

Taschen und Körbe

Mit Stoffbändern von TRIGEMA lassen sich beispielsweise ideal Körbe und Taschen häkeln. Am einfachsten lässt sich hier Single Jersey verarbeiten, da dieser Stoff flexibler und nicht ganz so fest ist. Je grober die Maschen, desto kuscheliger ist die Optik des Korbes. Die Größe der Maschen und das Muster sind dabei reine Geschmackssache. Bei Single Jersey Stoffbändern (T-Shirt) sind Häkelnadeln der Größe 10 – 15 optimal. Natürlich kann auch eine alte – in Streifen geschnittene – Jeans einem neuen Zweck dienen. Einfach ausprobieren. Körbe für Altpapier, Zeitschriften oder Holz: Upcycling Produkte können sehr vielseitig eingesetzt werden.

Die aus Textilgarn gehäkelten Upcycling-Körbe können für Zeitschriften, Decken, Holz oder für den Einkauf beim Bäcker genutzt werden. Durch das feste Textilgarn können auch ohne Probleme schwerere Dinge transportiert werden.

Das Teppich Wunder

Der T-Shirt Stoff Single Jersey aus 100% Baumwolle ist bekannt für seine Saugkraft. Aus derselben Technik wie der Boden des Korbes lässt sich daher auch ein saugstarker Teppich für das Badezimmer gestalten. Ob als Badvorleger oder als Läufer – diese Upcycling-Idee hält die Füße warm und den Boden trocken.

Upcycling Stirnband

Wem die oben genannten DIY Ideen zu aufwendig sind, kann auch einfach etwas recyceln. Statt aussortierte Kleidung als Müll zu betrachten; lass Deiner Kreativität freien Lauf: Wie wäre es mit einem neuen Stirnband für die kalte Jahreszeit? Stirnbänder sind wieder besonders begehrt – noch besser ist ein nachhaltiges Unikat aus Deinem alten Pullover. Aufpeppen lassen sich die Upcycling Stirnbänder mit glitzernden Ansteckern oder Broschen.

Dame mit Stirnband und Schal in identischen Farben im Schnee vor einer Holzhütte.

Scrunchie

Besser bekannt als der Haargummi der 90er Jahre, besteht aus Textilstoff, einem Gummi und Garn. Der Scrunchie ist besonders einfach und auch für DIY (Do-it-yourself) Einsteiger problemlos zu gestalten. Auch hier kannst Du wieder kreativ werden. Je bunter, desto auffälliger. Auch eine Verwendung von glänzendem Stoff wie beispielsweise Seide oder Polyester kann optisch einiges hermachen.

DIY Scrunchie oder Upcycling Haargummi im Look der 90er Jahre.

Schlafmaske

Für die Langschläfer oder die bei Licht schnell wach werden: Schon mal an eine Upcycling-Schlafmaske gedacht? Alte Kleidungsstücke oder Stoffreste von TRIGEMA eignen sich hervorragend für eine sanfte Augenbedeckung. Falls Du Dir einen Gummi um den Kopf sparen möchtest, kannst Du Dir auch eine Schlafmaske zum Binden nähen. Allerdings kann der Knoten bei Rückenschläfern schnell stören.

Topflappen/-untersetzer

Statt warme Töpfe auf eine 0815 Unterlage zu setzen, bietet der Kleiderschrank sicher auch Inspiration für dieses Projekt. Verwende ein altes Kleidungsstück, das du nicht mehr trägst und funktioniere es zu einem Topfuntersetzer um. Bei fehlendem Material kann auch das Textilgarn von TRIGEMA weiterhelfen. Je feiner das Garn, desto eher kann das Textilgarn auch als Upcycling-Topflappen dienen.

Unendliche Möglichkeiten

Auch in der Küche lassen sich DIY Produkte mit individuellen Stil ideal einsetzen. Statt Schalen aus Plastik, kann alter Kleidung ein zweites Leben geschenkt werden.

Natürlich sind je nach Beschaffenheit des Materials sowie der Qualität des Stoffes noch viele weitere Upcycling Ideen geboten. So kann Frottee für wiederverwendbare und waschbare Abschmink- oder Wattepads umgenäht; oder kleine Gästehandtücher mit farbenfroher Bestickung verziert werden. Kissenbezüge aus alten T-Shirts oder Lavendelsäckchen für den guten Duft im Kleiderschrank. Möglichkeiten gibt es viele – das Internet ist voll damit. Besonders tolle Upcycling Ideen liefert auch der Begriff „Textilgarn“ bei Pinterest. Für Anfänger gibt es ausführliche Häkel-, Strick- und Stick-Anleitungen auf YouTube.

Wir freuen uns auch über Deine Idee in den Kommentaren unter diesem Blogbeitrag. Teile sie oder schickt uns Deine Upcycling-Ergebnisse aus TRIGEMA Textilbändern. Wir freuen uns über jede Nachricht!

Nichts mehr verpassen

Junge Menschen lachen in weißen T-Shirts.

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld