1 Kommentar(e)
UNSERE (UM)WELT | TRIGEMA Produktion

Stoffkunde der Grundmaterialien zur Stoffherstellung

Was ist eigentlich Viskose und gibt es einen Unterschied zwischen Ringgarn und Mako? Wer weiß denn sowas?!? Wir wollen Ihnen hier ein bisschen weiterhelfen, damit Licht ins Dunkel kommt und die Fragezeichen vielleicht ein paar weniger werden. Mit ein paar kurzen Erläuterungen zu den Grundmaterialien zur Stoffherstellung, deren Eigenschaften und Einsatzgebieten können Sie sich eine bessere Vorstellung unserer TRIGEMA-Bekleidung machen und vielleicht gibt es in Zukunft einen Fehlkauf weniger.

Baumwolle / BIO-Baumwolle:

Baumwolle ist wohl der bedeutendste Textilrohstoff weltweit; ca. 50-60% der Textilproduktion basieren auf diesem natürlichen Rohstoff, der in verschiedensten Qualitäten und Varianten verarbeitet wird. Wir bei TRIGEMA nutzen nur höchste Qualitätsware, die hauptsächlich in der Türkei angebaut und in Griechenland zu Garn weiterverarbeitet wird. Dort wird sie zu dem sog. „Ringgarn“ versponnen, das bedeutet, dass beim Spinnen eine Drehung in das Garn gebracht wird, wodurch sich die Belastbarkeit merklich erhöht. Für unsere DELUXE – Qualitäten benutzen wir nur „extralangstapelige“ Baumwolle, was bedeutet, dass die einzelnen Fasern sehr lang und damit extrem stabil und reißfest sind. Die hochwertigste Baumwolle „Mako“ wird meist in Ägypten angebaut. Dazu ist unsere Baumwolle „supergekämmt“, d.h. dass die Fasern extra lange gekämmt werden um sie möglichst glatt und gleichmäßig zu Garn weiterverarbeiten zu können.

Eigenschaften von Baumwolle:

Vorteile Nachteile
  • hohe Reißfestigkeit
  • sehr feine Garne
  • schnelle & gute Feuchtigkeitsaufnahme
  • leicht & farbecht zu färben
  • fühlt sich kühl an
  • neigt zum Knittern
  • trocknet langsam
  • geringe Dehnung
  • läuft beim Waschen ein (sofern nicht behandelt)

Einsatz von Baumwolle:

Baumwolle wird für fast alle Arten von Textilien verwendet, T-Shirts, Poloshirts, Hosen

 

Anbau von Baumwolle und Biobaumwolle

Anbau der Baumwolle

Wolle / Merinowolle:

Schurwolle ist die Wolle vom gesunden, lebenden Schaf und stellt die wertvollste Schafwolle dar. Das Merinoschaf stammt ursprünglich aus Spanien und wurde später durch europäische Siedler nach Australien eingeführt, das bis heute als der Hauptproduzent (21% weltweit) von Merinowolle gilt.

Eigenschaften von Merinowolle:

Vorteile Nachteile
  • leitet Feuchtigkeit schnell ab
  • knittert kaum
  • sehr gute Wärmeisolation
  • nimmt kaum Schweißgeruch an
  • schwer entflammbar
  • pillt oft stark
  • anfällig für Mottenfraß
  • läuft beim Waschen ein

Einsatz von Merinowolle:

Merinowolle ist für viele Bekleidungsarten einsetzbar. Bei TRIGEMA wird aus Merino-Wolle hochwertige Wäsche für Damen und Herren hergestellt.

Eigenschaften von Wolle & Merinowolle

Eigenschaften von Wolle & Merinowolle

Viskose:

Viskose stammt aus der Natur, um genau zu sein ist es eine Zellulosefaser. Entdeckt wurde sie vor ca. 100 Jahren, als man nach einem ähnlichen Material wie Seide suchte. Zellulosefasern lassen sich sehr fein spinnen und sind dabei nicht annähernd so teuer wie echte Seide. Die Zellulose als Ausgangsmaterial wird aus Holz gewonnen – am besten eignet sich die in Florida angebaute „Southern Pine“ (Südkiefer).

Eigenschaften von Viskose:

Vorteile Nachteile
  • hohe Feuchtigkeitsaufnahme
  • atmungsaktiv, hautfreundlich
  • weich und fließend
  • gute Färbeeigenschaften
  • reduziert statische Aufladung
  • trocknet langsam
  • knittert leicht
  • läuft beim Waschen ein

Einsatz von Viskose:

Vielseitig einsetzbar. Aus Viskose kann jede Art von Bekleidung, Shirts, Kleider, Tops etc… hergestellt werden.

Tencel / Lyocell:

Lyocell ist ebenfalls eine Naturfaser auf Zellulosebasis. Seit Mitte der 90er-Jahre wird diese Faser produziert. Durch den veränderten Verarbeitungsprozess hat das Material etwas andere Eigenschaften als die Viskose.

Eigenschaften von Tencel-Fasern:

Vorteile Nachteile
  • sehr hohe Festigkeit vor allem im nassen Zustand
  • läuft kaum ein
  • gute Färbeeigenschaften
  • keine unangenehmen Gerüche

Einsatz von Tencel:

Vor allem bei der Herstellung von Sport- und Funktionsbekleidung wird Tencel eingesetzt.

Kunstfasern / Chemiefasern

Polyester:

Die Basis für Polyester ist Erdöl. Es besteht aus mehreren chemischen Bausteinen („Poly“) und wird oft als Mischmaterial verwendet.

Eigenschaften von Polyester:

Vorteile Nachteile
  • hautfreundlich
  • farbecht
  • enorm strapazierfähig
  • pflegeleicht
  • geringe Feuchtigkeitsaufnahme
  • unangenehme Gerüche
  • elektrostatische Aufladung
  • kann Wärmestau verursachen

Polyamid:

Ebenso wie Polyester besteht Polyamid aus verschiedenen chemischen Bausteinen auf Erdöl-Basis. Polyamid wird auch oft als Mischmaterial verwendet. Der Durchbruch von Polyamid in der Textilindustrie war wohl der Einsatz bei der Herstellung von Nylon-Strumpfhosen.

Eigenschaften von Polyamid:

Die Eigenschaften von Polyamid ähneln denen von Polyester sehr, dabei ist es nur etwas dehnbarer; aber auch hitzeempfindlicher.

Einsatz von Polyester & Polyamid:

Oft in Kombination mit anderen Fasern eingesetzt; für Sport-, Funktions- und Outdoorbekleidung. Beispielsweise stellt TRIGEMA Lauf- und Radtrikots daraus her.

Sportkleidung aus Polyester & Polyamid

Kleidung aus Polyester & Polyamid

Elastan:

1937 in Deutschland erfunden hat Elastan Eigenschaften, wie man sie in der Natur nicht vorfindet. Elastan ist ebenfalls eine Kunstfaser auf Erdöl-Basis und wird immer als Anteil zu anderen Materialien dazu gemischt um deren Elastizität zu erhöhen.

Eigenschaften von Elastan:

Vorteile Nachteile
  • extrem dehnbar
  • erhöht die Formstabilität von Textilien
  • pflegeleicht und unempfindlich
  • geringe Feuchtigkeitsaufnahme

Einsatz von Elastan:

Immer als Zusatz zu anderen Grundmaterialien um Dehnbarkeit und Formstabilität zu erzeugen. Die Faser springt nach dem Dehnen immer in ihre Ausgangsform zurück, dadurch bleiben die Kleidungsstücke für lange Zeit in Form.

Microfaser:

Microfasern sind feiner als die in der Natur feinste vorkommende Faser (Seide). Sie werden meistens aus Polyester, Polyamid oder Polyacryl hergestellt. Es gibt aber auch Microfasern aus natürliche Rohstoffen.

Eigenschaften von Microfaser:

Vorteile Nachteile
  • atmungsaktiv
  • wind- und wasserabweisend
  • thermoregulierend
  • hoher Tragekomfort
  • neigt zu Fadenziehern

Einsatz von Microfaser:

Häufig für Funktions- und Outdoorbekleidung (z.B. Softshell-Jacken); durch den hohen Tragekomfort aber auch für Unterwäsche geeignet. Und natürlich die allseits bekannten Microfaser-Tücher zum Fensterputzen.

Unterwäsche von TRIGEMA aus Mikrofaser

Unterwäsche aus Mikrofaser

Fasermischungen

Natürlich gibt es noch einige Materialien mehr zur Herstellung von Bekleidung, wir wollen es aber dabei belassen in unserer Stoffkunde die zu nennen, die wir bei TRIGEMA hauptsächlich verwenden.
In vielen Fällen werden Mischungen aus 2 oder mehr dieser Grundmaterialien verwendet. Bei einer Kombination addieren sich die positiven Eigenschaften der einzelnen Komponenten und die negativen werden abgemildert. Also ist es nicht von Nachteil wenn in einem Kleidungsstück Elastan mit eingearbeitet wird um zum Beispiel die Formstabilität zu erhöhen.

 

Kommentare (1)

  • Gstattenbauer Rita
    am 2. Januar 2018 um 17:35 Uhr

    Die Beschreibung der einzelnen Materialien finde ich sehr gut,

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld