3 Kommentar(e)
Allgemein | TRIGEMA News

Was bedeutet TRIGEMA?

Täglich erreichen uns zahlreiche Kommentare und Nachrichten auf unterschiedlichen Wegen. Eine Frage tritt dabei häufiger auf: Was bedeutet TRIGEMA? Wie entstand der Firmen- und Markenname? Was bedeutet die Schwinge? Die Antworten auf diese Fragen finden sich im Ursprung des Unternehmens. Wir erzählen Dir in diesem Beitrag, wie der Name TRIGEMA sich als Marke etablierte und welche Bedeutung unser Symbol – die Schwinge – trägt.

Ursprünge um 1920

TRIGEMA Ihn. W. Grupp. e. K. mit Sitz im schwäbischen Burladingen, wurde 1919 gegründet und ist heute bekannt als Deutschlands größter Hersteller von hochwertiger Sport- und Freizeitbekleidung. In den letzten 100 Jahren seit der Unternehmensgründung hat sich einiges verändert. Um die Marke TRIGEMA zu verstehen, müssen wir allerdings einen Blick in die Vergangenheit werfen, denn das Sortiment hat einen besonders großen Teil zum Namen und zur Markenentwicklung beigetragen.

Stoffausstellung der Firma Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer

Ursprung für den Namen TRIGEMA geht auf die beiden Gründer der Firma zurück: Die Brüder Josef und Eugen Mayer kauften eine stillgelegte Burladinger Fabrik. Aufgrund der schwunghaft anwachsenden Textilindustrie auf der schwäbischen Alb gründeten sie die „Mechanische Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer KG“. Fünf Jahre nach der Gründung beschäftigte die Firma bereits 150 Arbeiter und Näherinnen. Die rasche Aufwärtsentwicklung der Mechanischen Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer KG führte in den 20er und 30er Jahren zu kontinuierlichen Vergrößerungen des Burladinger Werkes.

Veränderung der Nachfrage

Näherinnen arbeiten in der Produktiond für die Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer

Trotz der Wirtschaftskrise Anfang der 30er Jahre, stieg die Nachfrage nach Unterwäsche. Somit baute Josef Mayer die Trikotwarenfabrik in kurzer Zeit zu einem erfolgreichen Großbetrieb mit 800 Beschäftigten aus. Nach seinem Tod im Jahr 1956 hinterließ er ein Unternehmen, das er zu beachtlicher Größe herangebracht hatte. Nachfolger und Schwiegersohn Dr. jur. Franz Grupp erweiterte das Unternehmen um zehn Filialen. Eine ständige Erweiterung und Modernisierung des Hauptwerkes in Burladingen erfolgte ebenfalls.

In den 60er Jahren stagnierte die Nachfrage am Unterwäschesortiment. Eine Erweiterung der Produktpalette um hochwertige Damenoberbekleidung und einer Tennis Kollektion, war die Lösung. Diese Veränderung des Sortiments, brachte erstmals den Firmennamen TRIGEMA hervor. Eine Kürzung, die auf den Ursprung des Unternehmens Mechanische Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer KG hinweist.

Die Bedeutung von TRIGEMA in Silben.

Wie entstand die TRIGEMA Schwinge?

Jede Marke besitzt ein Firmenlogo. Da die Trikotwarenfabrik Gebr. Mayer bisher nur für Warenhäuser wie Neckermann, Otto, Quelle und einige weitere produzierte, war die Fabrik nicht als Marke etabliert. Erst mit der ersten Tennis-Kollektion ließ TRIGEMA ein Logo von einer Stuttgarter Agentur entwickeln: Eine Schwinge integriert in einen quadratisch, schwarzen Kasten. Die Schwinge selbst besteht aus den Farben Blau, Weiß und Rot. Eine bestimmte Bedeutung ist den Farben, sowie der Form nicht zuzuordnen. Vorgaben zur Logo-Erstellung gab es nicht.

Nach 100 Jahren Firmenbestehen funktioniert das Logo auch ohne den ursprünglichen „Retro-Kasten“. Ein enormer Wiedererkennungseffekt, den nicht jedes Unternehmen erzielt.

Entwicklung des TRIGEMA Logo zur Schwinge und deren Verwendung auf verschiedenen Kanälen.

Etablierung der Marke TRIGEMA

1969 übernahm Dipl.-Kfm. Wolfgang Grupp die Geschäftsleitung. Wolfgang Grupp setzte auf den aktuellen Trend und startete mit Erfolg in eine neue Phase des Unternehmens. Er baute den Geschäftsbereich T-Shirt und Tennisbekleidung unter dem eigenen Firmennamen auf und machte TRIGEMA zur Marke. Durch die Neustrukturierung wandelte Wolfgang Grupp die traditionelle Trikotwarenfabrik in eine Produktionsstätte modischer Freizeitentwicklung um.

TRIGEMAs modische Freizeitmode in den 70er Jahren.

Seit 1975 ist TRIGEMA Deutschlands größter Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung.

Für was steht TRIGEMA?

Seit jeher steht die Firma TRIGEMA für fortschrittliche Technik. Mit dem alleinigen Geschäftsführer und Inhaber Wolfgang Grupp, setzte sich auch die strikte Einhaltung von Grundprinzipien durch, die Grupp immer wieder in öffentlichen Auftritten betont. Klare Position zu bekennen, zählt für Grupp mittlerweile zum Tagesgeschäft. Kampagnen wie „Made by Vielfalt“ oder die gläserne, nachhaltige Produktion, treffen immer wieder den Impuls der Zeit.

Anzeige "Made by Vielfalt" an der 50 deutsche Familienunternehmen teilnahmen.

 

Kommentare (3)

  • Bernhard Stahnke
    am 25. Oktober 2019 um 17:11 Uhr

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernhard Stahnke

  • Bernhard Stahnke
    am 25. Oktober 2019 um 17:05 Uhr

    Hallo Herr Grupp,

    Ich schätze die Qualität Ihrer Produkte sehr. Es erfreut mich jedesmal Neue zu kaufen, aber auch die Alten weiter zu tragen. Mir ist kein Kleidungshersteller bekannt, dessen Produkte annähernd so formstabil, farbecht, preiswert und langlebig sind. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch in Bielefeld etwas Zeit nehmen würden. Gerne würde ich meinen Kindern einen erfolgreichen Deutschen Unternehmer zeigen, und Ihnen ein einprägsames Erlebnis bescheren. Ich würde mich über eine positive Rückmeldung sehr freuen. Gerne besuche ich Sie auch in Burladingen, sollte es Ihnen dort angenehmer sein.

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld