0 Kommentar(e)
Allgemein | SPORT | Fitness

Workout-Dresscode: Sportkleidung im Fitness-Studio

Qualitativ hochwertig und praktisch muss sie sein!

Die falsche Sportkleidung beeinflusst unser Training immens. Ziehen, Zupfen und Stopfen beschäftigt uns dann mehr als die Übung selbst. Was muss Sportkleidung können? Welches Material ist besonders effektiv? Und wie wasche ich Sportbekleidung und Funktionstextilien richtig? Hier findest du die wichtigsten Fakten.

 

Finde deine richtige Größe

Die Sportkleidung sollte wie eine zweite Haut auf deinem Körper liegen, allerdings auch nicht zu eng sein. Die Bequemlichkeit ist Voraussetzung dafür, dass du regelmäßig Sport treibst. Schränkt dich die Kleidung in deiner Bewegungsfreiheit ein, ist es die Falsche. Auf Dauer entstehen sogar gesundheitliche Risiken. Bei erhöhter Reibung während dem Sport, kann eine zusätzliche Schweißproduktion hervorgerufen werden. Druckstellen können sich zu Entzündungen entwickeln.

Daher unser Tipp: Probiere die Sportkleidung vor dem Kauf unbedingt an!

Sport, Kleidung, Sportbekleidung, Sportkleidung, Fitness, Fitnessstudio, Training, Workout, Outfit

 

Worauf du beim Kauf achten musst

  • Die optimale Größe: Du solltest dich wohlfühlen und ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Funktionswäsche darf nicht zu locker sitzen.
  • Strecke dich und versuche einige Bewegungen zu machen, die du auch im Training machen würdest. Sitzt alles noch an derselben Stelle, passt die Kleidung. Hier helfen auch kleine Gummibänder für den Extrahalt.
  • Elastische Ausschnitte machen  An- und Ausziehen von Sportbekleidung einfacher.

 

Das Material ist das A und O

Bitte keine Baumwolle! Die saugt den Schweiß während des Sports auf. Das Shirt wird schwer und klebt am Körper. Dadurch kühlen die Muskeln schnell aus. Im schlimmsten Fall kann das zu einer Erkältung oder sogar einer Zerrung führen.

Sport, Kleidung, Sportbekleidung, Sportkleidung, Fitness, Fitnessstudio, Training, Workout, Outfit

 

Polyester ist hervorragende, funktionale Sportbekleidung!

  • Das Material transportiert die Feuchtigkeit schnell nach außen. Somit verdunstet der Schweiß und bleibt nicht in den Fasern hängen.
  • Bei Ausdauersportarten ist die Reibung hoch. Polyester-Fasern sind weniger reibungsintensiv und vermindern so viel Scheuern.
  • Zusätzlicher Vorteil: Polyester trocknet nach dem Waschen schnell!

 

Unverzichtbar für die Frau: Der Sport-BH

Ganz gleich welche Größe man trägt; ein Sport-BH ist beinahe unverzichtbar für jede Frau. Bei einer großen Oberweite sind Rückenschmerzen schnell vorprogrammiert. Um dieses Risiko so gering wie möglich zu halten, kommt der Sport-BH zum Einsatz. Eine Kombination aus Kapselung und Kompression sorgt für eingeschränkte Bewegungsfreiheit aber auch für eine gute Stütze.

Sport, Kleidung, Sportbekleidung, Sportkleidung, Fitness, Fitnessstudio, Training, Workout, Outfit, Sport-BH

Unser Tipp: Beim Kauf den Unterbrustumfang messen. Bei geringer sportlicher Belastung wie beispielsweise dem Yoga, kannst du einen Low-Impact-BH kaufen. Bei hoher sportlicher Belastung ist ein High-Impact-BH sinnvoll.

 

Extrem wichtig: Schuhwerk

Warum das Schuhwerk so wichtig ist? Schuhe dienen zur Federung und Stoßdämpfung. Für Fuß und Gelenke ist das meist überlebenswichtig. Hast du Probleme mit den Füßen oder dem Rücken, hole dir Rat beim Orthopäden oder Physiotherapeuten. Meist helfen schon die richtigen Einlagen!

Sport, Kleidung, Sportbekleidung, Sportkleidung, Fitness, Fitnessstudio, Training, Workout, Outfit, Sportschuhe, Schuhwerk, Laufschuhe

Unser Tipp: Beratung ist das A und O! Beim Laufen wirkt das 2-4 fache Körpergewicht auf den Laufschuh. Also an dieser Stelle bitte nicht sparen.

 

Pflege deine Sportkleidung

  • Kein Weichspüler in die Wäsche. Die Faseroberfläche verliert sonst ihre schweißleitende Eigenschaft.
  • Verwende flüssige Feinwaschmittel, kein Pulver.
  • Verwende Waschmittel sparsam und spüle deine Kleidung gründlich aus, damit keine Salzkristalle in den Fasern bleiben.

Unser Tipp: Achte auf die Pflegehinweise auf dem Etikett oder in der beiliegenden Waschanleitung. Wenn du dich an die besagten Reinigungsmethoden hältst, kann wenig passieren. Schonende Behandlung erhält die Eigenschaften der Materialien möglichst lang.

 

Nach dem Workout

Nicht zu schnell Abkühlen ist die Devise nach dem Sport. Sweatjacken oder -shirts kannst du schnell überziehen. Fleece ist ideal und besonders warm. Nach dem Training ist auch eine Jogginghose aus Baumwolle bequem und wärmend. Nach dem Wellnessbereich ist ein Bademantel ratsam.

Unser Tipp: Handtuch, Trinkflasche und Schweißbänder nicht vergessen! Was noch in die Sporttasche gehört, findest du hier.

 

Regeln im Fitness-Studio

Vereinzelt gilt in Studios auch eine Kleidervorschrift. Hier sollten die Outfits nicht zu kurz sein und keinen tiefen Ausschnitt zeigen. Nur im Sport-BH zu trainieren ist meist untersagt.

 

Outdoor-Liebhaber aufgepasst!

Wintersport, Sport, Kleidung, Sportkleidung, Sportbekleidung, Fitness, Fitnessstudio, Training, Workout, Outfit, Winterkleidung, Winteroutfit

  • Wichtig ist: Der Zwiebellook aus atmungsaktivem Material. Allerdings solltest du nicht frieren
  • Handschuhe und Mütze sind besonders wichtig! Die meiste Wärme verlieren wir über Kopf und Hände
  • Multifunktionsjacke, die windabweisend sein sollte
  • Für darunter: Lange Unterhose aus Mikrofaser

TRIGEMA stattet dich mit passender Sportkleidung für jeden Anlass aus!

 

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld