1 Kommentar(e)
UNSERE (UM)WELT | Nachhaltigkeit | TRIGEMA Produktion

Produktion bei TRIGEMA – Made in Germany

100% Qualität. Gesicherte Arbeitsplätze. Nachhaltige Produktion. Zu TRIGEMA fällt einem einiges ein. Selten aber der Produktionsprozess. Das TRIGEMA Magazin bietet Dir exklusive Einblicke!

Vom Baumwollfaden bis zum fertigen T-Shirt verläuft bei TRIGEMA die gesamte Herstellung in einer sogenannten 4-stufigen Produktion. Mit modernster Technik im eigenen Haus können wir 100% Qualität über viele Jahre garantieren.

Tag für Tag produzieren wir bis zu 30.000 Artikel. 1200 qualifizierte Mitarbeiter geben täglich ihr Bestes, um für eine reibungslose Produktion zu sorgen. Das TRIGEMA Magazin zeigt Dir, wie die 4-stufige Herstellung funktioniert.

 

Produktion Stufe I: Stoffherstellung / Strickerei

Jeden Tag produzieren Strickmaschinen aus verschiedenen Garnen rund vier Tonnen Stoff. Zur Verarbeitung verwendet TRIGEMA ausschließlich Garne von deutschen und europäischen Spinnereien. Alle Garne sind OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. Rund um die Uhr stricken unsere Großrund-Strickmaschinen Stoffe unterschiedlichster Textur. Im Dreischicht-Betrieb entstehen Baumwoll-Single-Jersey, Doppel- und Feinripp, sowie hochfunktionelle Stoffe.

 

Produktion Stufe II: Ausrüstung

Die Firma TRIGEMA ist besonders bekannt für ihre Effizienz. Mit der neuesten Technik sparen wir permanent Strom und Wasser in der gesamten Produktion ein. Der minimale Wasser- und Energieverbrauch zeichnet unsere umweltfreundliche Herstellung besonders aus.

In unserer Ausrüstung durchläuft der Stoff verschiedene Veredlungsprozesse. In hochmodernen Wasch- und Bleichanlagen behandeln wir die Stoffe vor. Besonders das Bleichen ist umweltfreundlich und unbedenklich. Dadurch sind alle TRIGEMA Produkte schadstofffrei und optimal hautverträglich. Sie entsprechen den strengen Richtlinien des OEKO-TEX® Standard 100.

Nach dem Bleichen wird der Stoff in der Kaltfärbeanlage gefärbt. Im letzten Schritt wird er durch ein mechanisches Verfahren einlaufsicher gemacht.

 

Produktion Stufe III: Zuschnitt und Konfektion

Vor dem Zuschneiden ermittelt ein Computer den optimalen Stoffverbrauch. Auch der Zuschnitt erfolgt bei TRIGEMA vollautomatisch. Bis zu 150 Lagen hoch werden die Stoffbahnen auf dem Zuschneidetisch der Produktion ausgelegt, bevor sie von der Schneidemaschine bearbeitet werden. Die Maschinen schneiden bis zu 20 Meter Stoff pro Minute.

Hunderte von Nähern und Näherinnen konfektionieren die zugeschnittenen Teile in unseren drei Werken in Burladingen, Altshausen und Rangendingen.

 

Produktion Stufe IV: Veredelung

Fertig genähte Kleidung besticken oder bedrucken wir. In der Stickerei sticken Automaten individuelle Motive. Von Namenszügen bis zu Logos von Industriekunden, können wir fast alle Wünsche erfüllen.

Mehrere Zwölf-Kopf-Stickautomaten fertigen die hochwertigen Stickereien mit insgesamt fünf Millionen Stichen in der Stunde. Fertig genähte Kleidung veredeln wir in unserer Siebdruckerei durch farbige Motive. Bis zu 14 verschiedene Farben können wir vollautomatisch drucken.

Wie bei der Stickerei können wir auch in der Digitaldruckerei individuelle Motive auf die Produkte bringen. Durch unsere Digitaldruck-Maschine können wir unseren Kunden sogar anbieten, ihre T-Shirts selbst zu gestalten.

Wir haben Dich neugierig gemacht? Mehr Einblicke in die Produktion, gibt es bei einer Betriebsbesichtigung vor Ort im Hauptwerk Burladingen. Oder Du besuchst uns auf unseren sozialen Netzwerken Facebook und Instagram.

 

Kommentare (1)

  • Internationaler Tag gegen Rassismus und Diskriminierung
    am 14. Juli 2017 um 08:40 Uhr

    […] machen. Wir sind ein traditionelles Unternehmen, ansässig auf der schwäbischen Alb, dass nur Made in Germany produziert und sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und unsere Betriebsfamilie legt. Unsere […]

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld