0 Kommentar(e)
Allgemein | SPORT

Finde Deinen Trendsport 2018

 

Trendsport – der Trend geht zu Fitness mit Spaß

Was als Trendsport beginnt, kann sich zum international angesehen Wettkampf-Sport entwickeln. Wer hätte zum Beispiel vor 20 Jahren gedacht, dass der Fun-Sport Beachvolleyball zu einer olympischen Disziplin avancieren würde?! Also nur Mut beim Ausprobieren und Spaß haben mit unterschiedlichen und neuen Sporttrends. Vielleicht hast Du bisher nicht „das Eine“ gefunden, das Dir so richtig viel Spaß macht. Wir stellen Dir hier ein paar neue Trendsport -Arten für 2018 vor, vielleicht ist hier genau das Richtige für Dich dabei. Es lohnt sich auf jeden Fall, alle einmal auszuprobieren.

 

 

  1. Trendsport – Blobbing

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Blobbing

Wo kommen die meisten Trends her? Aus Amerika! So auch dieser Riesen-Wasser-Spaß, das sogenannte „Blobbing“. Die passendste Übersetzung ist tatsächlich „Platschen“. Ob man es als echten Sport betrachten kann, sei dahingestellt, aber der Fun-Faktor ist riesengroß!
Und so geht´s: Zunächst einmal braucht man einen „Blob“ – einen großen mit Luft gefüllten Gummischlauch, der auf dem Wasser liegt. An einem Ende sitzt der „Blobber“, am anderen Ende hüpft der „Jumper“ (Springer) von einem Sprungturm auf den Schlauch. Der Blobber wird so meterhoch in die Luft geschleudert. Ziel ist es, so hoch wie möglich zu fliegen, in der Luft allerlei Kunststückchen aufzuführen und mit großem Platschen im Wasser zu landen. Mehr über den Sport und wo Du in Deutschland und Europa „blobben“ kannst, erfährst Du hier:
http://www.blob-tour.de/

 

 

  1. Trendsport – Bike-Polo

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Bike-Polo, Rad-Polo

Teamgeist und Spaß an der Sache stehen beim Sport Trend Bike-Polo im Vordergrund. Bei dem Begriff Polo denkt man ja in erster Linie an Pferde, Geld und High Society. Damit hat Bike-Polo rein gar nichts zu tun. Gespielt wird in 3er-Teams auf einem etwa tennisplatz-großen Spielfeld; Du brauchst lediglich ein Fahrrad, einen Helm, einen Polo-Schläger und einen Ball. Ziel ist es, als erstes Team 5 Tore zu erzielen, die nur zählen, wenn sie mit der runden Seite des Schlägers erzielt werden. Wer mit den Füßen den Boden berührt erhält eine Strafe, wie z.B. einmal um das Feld fahren. Diese Sportart ist auch nicht ganz kontaktlos, Körper-zu-Körper Kontakte kommen vor und sind regelkonform, Schläger-zu-Schläger Kontakt ebenso. Ein bisschen robust solltest Du also schon sein, wenn Du Bike-Polo spielen willst. Die Regeln variieren stark von Region zu Region, da Bike-Polo eine „Do-it-yourself“-Sportart ist. Viele Spieler basteln sich ihre Schläger selbst, funktionieren alte Fahrräder um und steuern so gegen den Kommerz in ihrer Sportart. Gefördert und gefordert werden hier vor allem Koordination, Kontrolle über Körper und Rad und der Teamgeist. Der Wettbewerbsgedanke ist eher zweitrangig. Wo es schon Teams und Veranstaltungen gibt erfährst Du hier: http://www.bikepoloforum.de/

 

 

  1. Trendsport – Bossaball

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Bossaball

Funsport – OLÉ ! Der neue Sporttrend aus Spanien. Eine actiongeladene Kombination aus Fußball, Volleyball und Trampolinspringen. Die Spielfläche besteht aus einem großen Luftkissen, das in der Mitte, wie beim Volleyball, durch ein Netz in zwei Hälften unterteilt ist. In der Mitte jeder Spielhälfte ist ein Trampolin eingelassen. Gespielt wird mit einem Volleyball, der mit jedem Körperteil berührt werden darf. Wenn der Ball die Spielfläche der gegnerischen Mannschaft berührt, gilt es als Punkt; berührt er sogar das Trampolin sind es 3 Punkte. Das Trampolin ermöglicht unglaublich akrobatische Einlagen und Luftsprünge. Der Spaßfaktor steht zwar beim Bossaball im Vordergrund, aber eine gute Körperkontrolle und vor allem der Teamgeist werden trainiert. Die teilweise spektakulären Sprünge machen diesen neuen Trendsport vor allem für junge Freizeitsportler attraktiv.
Leider steht die einzige dauerhafte Bossaball-Anlage deutschlandweit nur in Berlin, aber wir sind uns sicher, dass einige Festivals, Veranstaltungen und Partyveranstalter sich diesen Sommertrend nicht entgehen lassen und Anlagen mieten und aufstellen werden, damit man diesen Spaß ausprobieren kann. Das wird ein Highlight im Sportsommer 2018.

 

 

  1. Trendsport – Slack-Lining

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Slacklining

Auf einem Seil tanzen ist an sich ja mal nichts Neues – auf einer nachgebenden Nylon-Leine schon eher. Slacklining ist vielleicht nicht ganz neu, entwickelt sich aber schnell zu einem starken Trend.
Man kann Slacklinging auf „Low Lines“ knapp über dem Boden betreiben, auf „High Lines“ hoch oben in der Luft, über dem Wasser, auf kurzen oder langen Seilen – es sind kaum Grenzen gesetzt. Es ist eine junge Trendsportart, die oft als Zusatztraining angeboten wird, beim Klettern oder Turnen zum Beispiel. Konzentration, Balance und Koordination werden trainiert und durch die stetige Körperspannung ist es ein ideales Ganzkörpertraining. Geübte Slackliner vollführen auf Lines die akrobatischsten Kunststücke.
Fürs Slack-Lining brauchst Du anfangs nicht viel. Die Nylon-Leine, Karabiner zum Befestigen und zwei Bäume, Pfosten, Stangen (alles was fest im Boden verankert ist) und eine Portion Mut.

 

 

  1. Trendsport – Pole Fitness

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Polefitness

Sehr, sehr viel anstrengender als es auf den ersten Blick aussieht. Du brauchst 2 Dinge zum Pole Fitness. Eine vertikale Stange, die sich um die Längsachse drehen lässt und enorm viel Kraft. Auch wenn es so scheint und man, bzw. meist Frau, sehr kurze Klamotten trägt, hat dieser Sport nichts Anrüchiges oder gar Sexistisches an sich. Tatsache ist, dass man mit der bloßen Haut besseren Halt an der Stange hat, als mit rutschiger Kleidung. Pole Fitness ist Ästhetik, Kraft und Athletik in einem, choreographiert als Tanz mit verschiedenen Figuren auch noch faszinierend zum Zuschauen. In vielen Tanzschulen und Fitness-Studios ist das Polefieber ausgebrochen und Kurse werden haufenweise angeboten. Du kannst in Deiner Umgebung einfach mal schauen, wo der nächste Kurs stattfindet. Und wenn Du es bisher belächelt hast, solltest Du einfach mal versuchen Dich an einer Stange waagerecht in die Luft zu heben.

 

 

  1. Trendsport – Bouldern

nTrendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Boulder

Bouldern ist Klettersport mit Grips! Beim Bouldern bezwingst Du nicht die Höhe, sondern die Probleme. Du kletterst immer ungesichert in einer Höhe, aus der Du problemlos abspringen kannst. Die Herausforderung beim Bouldern ist, selbst schwierigste Strecken durch Kreativität und Deine Fähigkeiten zu meistern und das möglichst beim ersten Mal. Es gilt also, die Strecke, die Bewegungsmuster zu visualisieren und vorher zu überlegen, wie es am besten zu bewerkstelligen ist. Bouldern kannst Du sowohl In- als auch Outdoor. Du brauchst nicht viel Equipment und auch nicht unbedingt jemanden zum Sichern, Du bist also zeitlich und räumlich flexibel. Viele Kletterhallen haben auch schon Boulderbereiche eingerichtet und auch Outdoor gibt es weltweit einige bekannte Gebiete. Das Bouldern ist ein gutes Ganzkörpertraining, fordert Koordination, Kraft und Technik gleichermaßen. Wenn Du es mal ausprobieren willst, solltest Du die ersten Male auf fachmännischen Rat nicht verzichten, denn die Technik spielt eine große Rolle. Außerdem kannst Du dir in Kletterhallen und –parks Ausrüstung ausleihen und testen oder auch Schnupperkurse belegen. Probiere es einfach mal aus, es macht Riesenspaß und der saftige Muskelkater ist vorprogrammiert.

 

  

  1. Trendsport – Parkour

Trendsport 2018, Sport, trend, Funsport, Fitness, Sporttrends 2018, Parkour

Die Kunst der schönen Fortbewegung. Bei diesem Trendsport muss der Läufer, „Traceur“, eine gewählte Strecke mit den verschiedensten Hindernissen in möglichst kurzer Zeit hinter sich bringen. Die Strecke liegt nur nicht in der Natur und ist meist nicht künstlich angelegt, sondern führt durch den Großstadtdschungel. Beim Parkour kann jeder mitmachen, jede Alters- und Fitnessklasse, die Schwierigkeitsgrade sind sehr unterschiedlich. Alles was Du dafür brauchst sind ein paar gute Sportschuhe und bequeme, locker sitzende Kleidung. Wenn Du nicht alleine auf die Piste gehen möchtest oder die ersten „Moves“ unter professioneller Anleitung lernen möchtest, kannst Du Dich einer der vielen Gruppen anschließen, die es mittlerweile gibt oder auch an Workshops teilnehmen. Infos dazu gibt es hier: http://parkour-germany.net/
Trainiert werden beim Parkour Ausdauer, Antizipation und Körperbeherrschung, sowie eine gesunde Selbsteinschätzung.

 

Wenn Du also die Nase voll hast von Joggen, Fahrradfahren und Fitness-Studio, schau Dich einfach mal um, probiere einen neuen Trendsport aus und teste Deine Grenzen. Vielleicht konnten wir Dir hier ja ein paar gute Anreize für Dein ganz persönliches Sportjahr 2018 geben!

Wie viel Sport in der Woche gut für die Gesundheit ist, kannst du hier nachlesen.

 

 

 

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld