1 Kommentar(e)
FREIZEIT | UNSERE (UM)WELT | TRIGEMA News

TRIGEMA – Heimat Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb und ihre schönsten Sehenswürdigkeiten

Seit beinahe 100 Jahren sind TRIGEMA und die Schwäbische Alb untrennbar verbunden. Und diese Heimat ist ein herrliches Fleckchen Erde! Wir wollen Dir hier die schönsten und interessantesten Orte vor unserer Haustüre vorstellen. Man muss nämlich gar nicht weit schweifen um schöne Landschaften oder kulturelle und historische Highlights zu erleben. Für diejenigen unter Euch, die die Schwäbische Alb nicht kennen, mag das vielleicht auch ein Anreiz sein einen Kurzurlaub hier zu planen. Und für die, die hier leben, eine Gelegenheit die Heimat neu oder wieder zu entdecken.

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle, Albtrauf

 

Die 5 schönsten Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb

  • Burg Hohenzollern
  • Bärenhöhle / Nebelhöhle
  • Bad Urach / Uracher Wasserfall
  • Biosphärengebiet Schwäbische Alb / Münsingen
  • Blautopf

 

 

  1. Die Burg Hohenzollern

    Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Schwäbischen Alb ist die Burg Hohenzollern. Der Stammsitz der preußisch-brandenburgischen und des fürstlich-katholischen Hauses Hohenzollern.
    Dieses geschichtsträchtige Bauwerk bietet einen spektakulären Ausblick über die gesamte Schwäbsiche Alb, den schon Kaiser Wilhelm II. bewunderte. Hier lernst Du Persönlichkeiten der deutschen Geschichte kennen, besuchst prunkvolle Schauräume und entdeckst kunsthistorische Schätze. Entdecke die Schatzkammer mit Erinnerungen an Friedrich den Großen und die preußische Königskrone, die hier ausgestellt sind. Die Burg, die hoch über dem beschaulichen Örtchen Bisingen thront, ist immer einen Tagesausflug mit der gesamten Familie wert.
    Du hast verschiedene Möglichkeiten hin zu gelangen. Per Fahrrad, Auto, Pendelbus oder als Wanderung. Für genaue Infos zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen besuche einfach
    www.burg-hohenzollern.de

TIPP: Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte sollten Begleitpersonen mitnehmen, es sind einige Treppen zu bewältigen! 2 Begleitpersonen sind vom Eintritt befreit!

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

 

  1. Die Bären- und Nebelhöhle

    Die Schwäbische Alb ist durchzogen von einem weitläufigen Höhlensystem im weichen Jura-Kalk-Gestein. Zu den bekanntesten gehören die Barenhöhle und die Nebelhöhle, die nicht weit voneinander entfern liegen.
    Die Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen ist eine Tropfsteinhöhle im weißen Kalk und auf etwa 250 Metern begehbar. Ein zeitgeschichtlicher Informations-Pfad und auch schön angelegtes Außengelände laden Dich ein Erd-Geschichte hautnah zu erleben.
    In der Nebelhöhle beeindrucken Stalagmiten und Stalagtiten seit Jahrhunderten Touristen und Forscher. Sie ist nicht nur eine der längsten und schönsten Höhlen der Schwäbischen Alb, sondern auch eine der ältesten. 450 Meter faszinierende unterirdische Landschaft bei Sonnenbühl-Genkingen kannst Du hier besichtigen. Ein Besuch lohnt sich vor allem an Pfingstmontag zum alljährlichen Nebelhöhlenfest.

    Beide Höhlen darfst Du nur im Rahmen einer Führung besuchen und nicht alleine drauf los. Das dient zu Deinem eigenen Schutz und zur Bewahrung der Höhlen. Es werden zahlreiche Sonderführungen angeboten, wie z.B. die Schatzsuche für Kinder, Märchenführungen und kulinarische Erlebnisse für Erwachsene. So wird es nie langweilig. Erd- und Zeitgeschichte werden hier lebendig und sind allemal einen Besuch wert. Mehr Infos zu Preisen und Öffnungszeiten erhältst Du auf: www.hoehlen.sonnenbuehl.de

TIPP: Egal, wie warm es draußen ist, in den Höhlen herrschen ganzjährig 8-10°C. Eine leichte Jacke ist also nicht verkehrt!

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

 

  1. Bad Urach / Uracher Wasserfall

    Eine Perle im Herzen der Schwäbischen Alb! Die romantische Fachwerk-Stadt Bad Urach hat viel zu bieten. Angefangen bei den traumhaften Wanderwegen um das Städtchen herum im Ermsland bis hin zu dem absoluten Highlight, dem Uracher Wasserfall.
    Besichtigen solltest Du unbedingt das Residenzschloss Urach mit seinen kunstgeschichtlich wertvollen Innenräumen, dem Goldenen Saal, dem Weißen Saal und dem Palmensaal.
    Das größte Naturschauspiel der Schwäbischen Alb ist auf jeden Fall der 37 Meter hohe Uracher Wasserfall. Diesen kannst Du aus allen möglichen Perspektiven bestaunen, indem Du die steile Treppe an seiner Seite hinaufsteigst. Oben angekommen stehst Du auf einer kleinen Brücke direkt über dem Fall und hast einen gigantischen Blick auf das Wasser, das in die Tiefe rauscht!
    Du bist mit diesem Städtetrip auch relativ wetter-unabhängig, denn Bad Urach hat vielfältige kleine Museen zu besichtigen, hübsche Fachwerkstraßen und gemütliche Einkehrmöglichkeiten. Mehr dazu unter: www.badurach-tourismus.de

TIPP: Der Wasserfall ist auch im Winter ein tolles Ziel, denn bei knackig kalten Temperaturen kommt es vor, dass er komplett einfriert. Ein Wahnsinns-Fotomotiv!

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

 

  1. Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb

    Für die Natur- und Landschaftsliebhaber ist das Biosphärengebiet Schwäbische Alb rund um Münsingen ein absolutes Muss. 2009 wurde das Gebiet, das etwa so groß ist wie Berlin, von der UNESCO zum Schutzgebiet ernannt. Die einzigartige Flora und Fauna suchen ihresgleichen. Begehbare Höhlen, Buchenwälder, Wacholderhaine und Alb-Büffel-Herden – eine abwechslungsreiche Kultur-Landschaft, die von ihren Bewohnern gehegt, gepflegt und behütet wird.
    In Münsingen-Auingen, im Biosphärenzentrum, verschaffst Du Dir am besten einen ersten Überblick über die Möglichkeiten. Freilichtmuseen, Burgen, Schlösser oder Ruinen gibt es zu sehen. Bauernhöfe, Handwerksbetriebe, Imker und Viehzüchter laden Besucher herzlich ein, in die Betriebe zu schnuppern. In den Hofläden hast Du die Möglichkeit die heimischen Produkte zu probieren und zu kaufen. Mehr Regionalität geht nicht!
    Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb kannst Du auf den sehr gut ausgebauten Wegen erkunden oder bei einer ausgedehnten Fahrradtour. Erkundige Dich hier nach den vielfältigen Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten: www.biosphaerengebiet-alb.de

TIPP: Das Gestüt Marbach mit seinen wundervollen Araberhengsten, die hier seit langer Zeit gezüchtet werden, ist immer einen Besuch wert!

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

 

  1. Der Blautopf

    Eine Perle der Natur – der Blautopf bei Blaubeuren im Alb-Donau-Kreis. 10km erforschte Gesamtlänge beträgt das Blauhöhlensystem, wahrscheinlich ist es aber viel größer, denn das meiste ist noch unberührt. Der Blautopf ist eine Karstquelle an der das Wasser aus diesen unterirdischen Höhlen an die Oberfläche tritt. Mythen und Sagen ranken sich um diesen magischen Ort mit dem faszinierend tiefblauen Wasser.
    Rund um den Blautopf findest Du vielseitige Möglichkeiten, den Tag draußen zu genießen. Der Radweg „Deutsche Donau“, die Schwäbische Dichterstraße und die Schwäbische Barockstraße führen daran vorbei. Erkunde das Gebiet auf einem der vielen Wanderwege, mit dem Fahrrad oder mit dem Blautopf-Bähnle. Auch Blaubeuren ist eine Stippvisite auf jeden Fall wert, mit seiner wunderschönen Altstadt, zahlreichen Museen und der schwäbischen Gastlichkeit, die das Städtchen ausstrahlt. Mehr erfährst Du unter: www.blautopf.de

TIPP: Besuche auf jeden Fall die historische Hammerschmiede. Wenn Du Gelegenheit hast, mache einen Schmiedekurs oder schaue einfach nur bei dieser historischen Handwerks-Vorführung zu!

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

Egal wofür Du Dich entscheidest, Du hast in unserer wunderschönen Heimat alle Möglichkeiten Deine Freizeit interessant, aktiv und erlebnisreich zu gestalten. Natur, Landschaft, Kultur und natürlich auch die schwäbische Küche laden zum Verweilen ein. Mit dem Rad, zu Fuß, mit dem Motorrad oder mit der Hohenzollerischen Landesbahn, bietet die Alb viele lohnenswerte Ziele. Die Menschen sind offen und gastfreundlich – wenn Du sie nicht gleich verstehst, mach Dir nichts daraus – Du bist nicht allein 🙂

Natürlich kannst Du Deinen Besuch auch mit einer Stippvisite in einem der TRIGEMA Testgeschäfte in der Nähe verbinden. Für eine Betriebsbesichtigung im TRIGEMA Stammwerk in Burladingen stehen die Türen auch immer offen. So lernst Du nicht nur unsere Heimat kennen, sondern auch die Produktion in Deutschland, auf der Schwäbischen Alb.

 

Schwäbische Alb, auf der Schwäbischen Alb, Sehenswürdigkeiten der Schwäbischen Alb, TRIGEMA auf der Schwäbischen Alb, Burg Hohenzollern, Blautopf, Biosphärengebiet Schwäbische Alb, Bad Urach, Kracher Wasserfall, Bärenhöhle, Nebelhöhle

 

 

Kommentare (1)

  • Alois Lauber
    am 2. Oktober 2018 um 08:59 Uhr

    Ihr Newsletter ist durch Beiträge u.a. zu
    * Wasserfall, Bad Urach*
    * Blautopf*
    * Burg Hohenzollern*
    recht vielseitig und interessant.

Kommentar schreiben

*Pflichtfeld